Infos zu Anza Knives

Infos zu Anza Knives

 

Fortsetzung:

Dadurch das man von fertigen Produkten ausgeht und diese quasi recycled, kann man relativ kostengünstig produzieren und kommt so dem Ziel, in reiner Handarbeit in den USA qualitativ hochwertige und dennoch bezahlbare Messer herzustellen, so nahe wie kaum ein anderer amerikanischer Hersteller.-

Anza Knives formt alle seine Messer aus 6",8",10",12" oder 14" Werkzeug-Feilen; die Feilen werden hartgeglüht, wodurch dem Stahl die Sprödigkeit genommen wird, danach von Hand in Form geschmiedet und geschliffen sowie nach der Griffmontage feingeschliffen und poliert.-

Bei dem Griffmaterial setzt Anza Knives oft auf "DymondWood", manchmal auch in Kombination mit anderen Materialien wie Horn.- "DymondWood" ist ein in den USA zur Bezeichnung von druckimprägniertem Hartholz (s. "Resinwood" in unserer Rubrik Grohmann-Messer) gewordener Markenname; hierbei werden dünne Schichten (bei einer Materialstärke von 1" = ca. 2,5 cm ca. 29 Schichten!) von Hartholz durch das unter hohem Druck in das Holz gepresste Harz praktisch untrennbar verbunden (der Begriff "verschweißt" trifft hier den Kern der Sache viel besser als "verleimt").-

Das Ergebnis ist ein Holzprodukt, welches absolut formstabil und sogar salzwasserfest ist, hygienisch einwandfrei durch die glatte Oberfläche, witterungsbeständig, die Maserung des Holzes wird ausdrucksvoll betont und es können ungewöhnliche Farbnuancen erzielt werden.-

Anza-Messer sind tatsächlich Unikate, die Produkt-Fotos betrachten Sie bitte als Beispiele der einzelnen Modelle, Abweichungen liegen hier in der Natur der Sache, es sind nie 2 Messer genau identisch! -

Typisch für Anza-Messer sind die durch das Ausgangsprodukt vorgegebenen vergleichsweise starren Formen der Messer, die im ungeschliffenen Teil der Klingen noch deutlich sichtbare Struktur der Feilen aus denen die Messer hergestellt wurden; Anza-Messer laufen an wenn Sie nicht regelmäßig gefettet werden, haben eine sehr gute Schärfehaltigkeit und lassen sich ebensogut nachschärfen.

Dadurch werden Anza-Messer tatsächlich unverwechselbar und haben ihren eigenen "Charme" - solide Handwerksarbeit ohne CNC-Präzision eben, basierend auf einer über 30 Jahre alten Idee, die heute zeitgemäßer ist denn je, getreu dem Anza-Slogan:

"Built for the Collector, Priced for the Sportsman, Used by the Workingman."