Die Grohmann-Story

Die Grohmann-Story

          Rudolph Grohmann lebte vor dem 2.Weltkrieg als Produktionsleiter einer Messerschmiede im damaligen Sudetendeutschland. Diese Firma bekam einmal jährlich Geschäftsbesuch aus dem kanadischen Quebec von einem Händler, der Taschenmesser für den kanadischen Markt einkaufte und dabei regelmäßig versuchte, Rudolph Grohmann nach Kanada abzuwerben.- Genauso regelmäßig lehnte Rudolph Grohmann dies ab, da er sich in seiner Heimat ganz wohl fühlte.- In den politischen Wirren nach dem 2.Weltkrieg nahm er das Angebot schließlich doch an und emigrierte mit seiner Familie nach Nova Scotia (einer der am Atlantik gelegenen Provinzen Kanadas).- Dort übernahm er die Leitung einer staatlichen Messerfabrik mit Namen "Pictou Cutlery" die nach 3 Jahren ihren Betrieb einstellen mußte.-

           Zur gleichen Zeit versuchte der Kanadier D.H.Russell aus Ottawa ein paar tausend Km weiter DAS kanadische Jagdmesser zu entwickeln.- Er ließ über Fachjournalisten Umfragen unter professionellen Trappern und Jägern machen um herauszufinden, welche Kriterien diese von einem typischen kanadischen Outdoormesser erwarteten und sammelte deren Vorschläge und Meinungen.- Danach designte er das "typische kanadische" Outdoormesser.- Hiervon las die Tochter von Rudolph Grohmann in einem Zeitungsartikel und stellte den Kontakt zwischen ihrem Vater und D.H.Russell her. Die beiden trafen sich und entwickelten zusammen das RBK1,das 1957 in Produktion ging und die ersten der mittlerweise über 25 Auszeichnungen, die Grohmann-Messer inzwischen erhalten haben, bekam.-

           1961 wurde die Firma "Grohmann Knives Ltd." in Pictou in Nova Scotia gegründet, Grohmann und Russell entwickelten noch drei weitere Modelle denen Grohmann alleine noch einige andere hinzufügte.- Die Firma Grohmann Knives ist auch heute noch im Familienbesitz und wird von 2 Enkeln und einer Urenkelin von Rudolph Grohmann geführt.- Auch die Herstellung der Messer hat sich seit den Zeiten des Firmengründers kaum geändert: Von den bis zu 53 Produktionsschritten, die zur Herstellung eines Grohmann-Messers erforderlich sind, ist nur ein einziger maschinell, alles andere ist reine Handarbeit!-

           Heute ist Grohmann-Knives die Adresse für Outdoormesser in Kanada und hat – was für kanadische Produkte durchaus nicht selbstverständlich ist – auch in USA eine erstaunlich gute Reputation.-